newsletter april 2014
  an einen freund weiterleiten
  newsletter online ansehen
  newsletter abbestellen
inhalt Steps 2014 – die Welt tanzt an – Zürich tanzt – Tanzfest, Lausanne und Genf, 2. - 4. Mai – Tanzhistorische Führung, Migros Museum, Zürich, 10. Mai – Bundesfinanzierung
 
     
 

Steps 2014 – die Welt tanzt an

 

Zum zweiten Mal kooperiert das Schweizer Tanzarchiv mit dem Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps: Das Team hält Stückeinführungen für das interessierte Publikum und moderiert After Show Talks mit den Choreographen und Choregraphinnen. Vom 24. April bis am 17. Mai 2014 werden auf 39 Bühnen 86 hochkarätige Vorstellungen in der ganzen Schweiz geboten. Mit zwölf ausgesuchten Produktionen präsentiert die 14. Ausgabe von Steps das internationale zeitgenössische Tanzschaffen in seiner ganzen Vielfalt unter dem Motto Exchange. Die Compagnien stammen aus Argentinien, Belgien, Frankreich, Grossbritannien, Indien, Israel, Japan, Kuba, Südafrika, Taiwan und aus der Schweiz. Das Migros Kulturprozent unterstützt das Schweizer Tanzarchiv seit vielen Jahren substantiell.

Mehr zum Programm unter: www.steps.ch

 
     
 

Zürich tanzt – Tanzfest, Lausanne und Genf, 2. - 4. Mai

 

Das Schweizer Tanzarchiv in Zürich öffnet anlässlich des Festivals Zürich tanzt zum zweiten Mal seine Türen für ein Tanzkino:
Am Samstag 3. Mai werden von 11 - 12 Uhr einige unveröffentlichte Ausschnitte zum Film Shaping Dancers von Laura Elena Cordero gezeigt, welche von der Ausbildung und dem Studiengang von jungen Tänzern in der Schule-Atelier Rudra-Béjart Lausanne handeln. Im Anschluss besteht die Möglichkeit der anwesenden Regisseurin Laura Elena Cordero und Michel Gascard, Direktor der Rudra, Fragen zu stellen. Am Samstag 3. Mai von 12 - 18 Uhr und am Sonntag 4. Mai von 11 - 18 Uhr werden kurze Tanzfilme zum Thema öffentlicher Raum (unter anderem Le saut infini von Chris Parker nach einer Choreographie von Emery LeCrone, Régis Golay und die Compagnie 7273, der schwedische Tanzfilm Burning the City von Matthias Günter mit dem Skånes Dansteater oder Private I’s von der israelischen Choreographin Dana Ruttenberg) gezeigt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.zuerichtanzt.ch/

 

Dieses Programm mit anschliessendem Brunch wird am gleichen Wochenende anlässlich des Tanzfestes auch in unserer Geschäftsstelle in Lausanne gezeigt.

Samstag 3. Mai von 11 - 12 Uhr: Tanzfilme zum Thema öffentlicher Raum. Sonntag 4. Mai von 11 - 12 Uhr: Ausschnitte zum Film Shaping Dancers von Laura Elena Cordero in Anwesenheit der Regisseurin und Michel Gascard, dem Direktor der Rudra.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.fetedeladanse.ch/lausanne/

 

Dasselbe Programm wird am Freitag 2. Mai zwischen 21 - 23 Uhr im Grütli in Genf gezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.fetedeladanse.ch/geneve/

 
     
 

Tanzhistorische Führung, Migros Museum, Zürich, 10. Mai

 

In Kooperation mit dem Migros Museum für Gegenwartskunst organisiert das Schweizer Tanzarchiv Führungen durch die aktuelle Ausstellung Sacré 101 – An Exhibition Based on The Rite of Spring. Die Ausstellung beschäftigt sich am Beispiel des Balletts Le Sacre du printemps mit der Wechselwirkung von Tanz und bildender Kunst und zeigt neben einer Auswahl von Tanzdokumentationen eigens für den Anlass geschaffene Werke. Ausgehend von den heterogenen Quellen, die zum überaus einflussreichen und skandalisierten Werk und dessen Schöpfern, den Künstlern Vaslav Nijinsky, Igor Strawinsky und Nicholas Roerich, vorliegen, wird Ursula Pellaton, Fachreferentin für klassischen Tanz im Schweizer Tanzarchiv, die ausgestellten Exponate in ihren tanzhistorischen Bezügen diskutieren.

 
Migros Museum für Gegenwartskunst, Limmatstrasse 270, 8005 Zürich.
10. Mai, 15 Uhr. Regulärer Museumseintritt, Teilnehmerzahl beschränkt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.migrosmuseum.ch/de/

 
 
     
 

Bundesfinanzierung

 

Am 5. März 2014 hat das Schweizer Tanzarchiv den ersten ordentlichen Betriebsbeitrag des Bundesamtes für Kultur (BAK) erhalten. Die Aufnahme des Schweizer Tanzarchivs in die Kulturbotschaft im Jahre 2012 bildete die Grundlage für die Finanzierung bis Ende 2015. An beiden Geschäftsstellen fand am 12. bzw. 19. April ein kleiner Empfang statt. Es war für den Präsidenten Charles Gebhard und die Gründer, Eva Richterich in Zürich und Jean-Pierre Pastori in Lausanne, eine gute Gelegenheit, sich bei den bisherigen Finanzpartnern für ihre wertvolle Unterstützung und beim Team und der Direktion für die Aufbauarbeit der letzten Jahre, aber auch für die grosse Vorarbeit für den Bundesbeitrag zu bedanken. Diese Sockelfinanzierung erlaubt es dem Schweizer Tanzarchiv, sich fokussiert seiner Kernaufgabe, der Rettung des immateriellen Kulturgutes Tanz, zu widmen. Das BAK sieht vor, sein Engagement im Rahmen der Kulturbotschaft 2016 – 2019 weiterzuführen. Wir freuen uns ausserordentlich und bedanken uns für diese grosszügige Anerkennung.

 
     
 
Zürich und Lausanne, April 2014


Eve Bhend, Direktorin

Selina von Schack, stellv. Direktorin


schweizer tanzarchiv
limmatstr. 265, ch-8005 zürich
tel. +41 (0)43 205 29 02
info@tanzarchiv.ch
collection suisse de la danse
4, av. villamont, ch-1005 lausanne
tel. +41 (0)21 323 77 48
info@collectiondeladanse.ch
www.collectiondeladanse.ch
www.tanzarchiv.ch
www.archiviodelladanza.ch
www.dancecollection.ch