newsletter April 2016
  weiterleiten
  online ansehen
  abbestellen
   
 
     
 

 

5 Jahre! 5 ans!

 

5 Jahre! Das Schweizer Tanzarchiv feiert Geburtstag: In mehreren Städten, an verschiedenen Orten, in verschiedenen Sprachen, zusammen mit anderen Veranstaltern: Ein bunter Strauss von Anlässen – pflücken Sie die Blume, die Ihnen gefällt, wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Den Auftakt bilden der Tag des Tanzes und die Fête de la danse / ZÜRICH TANZT. Das traditionelle Tanzkino, der Workshop Corps&Graphie und der Film "Tanzspuren" über zehn filmische Lebensläufe, die Tanzgeschichte geschrieben haben, bewegen Geist, Körper und Seele. Ob an der langen Nacht der Museen oder an der Jubiläumsfeier der AVDC, das Tanzarchiv hilft Ihnen das ganze Jahr auf die Sprünge.

Last but not least - save the date: Wir feiern unser Jubiläum am 21. Oktober im Tanzhaus Zürich und am 17. November in der Collection suisse de la danse in Lausanne und verraten Ihnen, wie wir uns wandeln und die Zukunft in Schwung halten.

 

Weitere Informationen: Veranstaltungen

 

Beate Schlichenmaier, Co-Direktorin

 
 
     
 

Das Kostüm der Zobeide feiert seinen
100. Geburtstag!

Ein emblematisches Objekt des Schweizer Tanzarchivs feiert dieses Jahr seinen 100. Geburtstag!
Ursprünglich wollte Flora Emilie Tricher, besser bekannt unter den Namen Flore Revalles (1889-1966), Sängerin werden; schliesslich war ihr eine Karriere bei den „Ballets Russes“ beschieden.
2001 wurde das für das Ballett Scheherazade entworfene Kostüm der Zobeide (Musik: Nikolaj Rimskij Korsakov; Choreographie: Michel Fokine; Kostüme: Léon Bakst; am 4. Juni 1910 für die „Ballets Russes“ an der Pariser Oper kreiert) dem Schweizer Tanzarchiv als Schenkung vermacht. Flore Revalles trug es im Jahre 1916.
Nachdem das märchenhafte Gewand zwischen 1978 und 1979 am Metropolitan Museum in New York und danach im Musée historique de Lausanne (1993-1994, und 2012) ausgestellt wurde, können es die Tanzliebhaber am 3. September an der langen Nacht der Museen in Zürich bewundern.

Céline Bösch, Co-Leiterin Archiv Lausanne 

 

©Philippe Weissbrodt

 
     
 

Archives

Bearbeitung des Bestands von Peter Heubi

Nach Monique Bosshard, deren Bestand seit 2014 zugänglich ist, wurde zu Beginn dieses Jahres ein weiterer Bestand eines Protagonisten des Videofilms „Tanzspuren. Eine Oral History der Schweizer Tanzgeschichte“ im Online-Katalog des Schweizer Tanzarchivs veröffentlicht; es handelt sich um den Fonds des Tänzers, Choreographen und Pädagogen Peter Heubi. Knapp 5,5 Laufmeter an persönlichen Dokumenten, Presseartikeln, Programmen, Korrespondenz, Zeichnungen und Fotografien illustrieren seine Karriere und sein Engagement für das Tanzschaffen. Das Schweizer Tanzarchiv freut sich, dass dieser wichtige Bestand nun eingesehen und genutzt werden kann.

Céline Bösch, Co-Leiterin Archiv Lausanne

Pioniere der Romandie

Das Projekt „Pioniere der Romandie“ nähert sich dem Abschluss: Mit der Digitalisierung und Erschliessung von über 130 Videobändern wird das Tanzschaffen in der Romandie zwischen 1985 und 2009 umfassend dokumentiert. Wichtige Kompanien wie Nomades und Buissonnière, einzelne ChoreografInnen wie Jean-Marc Heim und Marie-Jane Otth oder auch die Tanzabende des Studio Perfos sind vertreten. An der gemeinsamen Feier des Tanzarchivs, der AVDC und des Dansomètre am 24. November in Vevey gibt das Tanzarchiv einen Einblick in diesen bedeutenden Bestand.

 

Weitere Informationen: Veranstaltungen


Beate Schlichenmaier, Co-Direktorin

 

  

 

 

©Schweizer Tanzarchiv

 

 

 

©Schweizer Tanzarchiv

 
     
 

Wir heissen unsere neuen Mitarbeiterinnen herzlich willkommen!

Nach mehreren Austritten und längere Abwesenheiten freut sich das STA, Anfang 2016 drei neue Mitarbeiterinnen begrüssen zu dürfen.
Emilie Magnin arbeitet seit Januar in den Bereichen der Bestanderhaltung und Videokonservierung. Nebst ihrem spezialisierten Fachwissen verfügt sie über ein weit reichendes Netzwerk an Kontakten.
Im administrativen Bereich erhält die Direktion tatkräftige und kreative Unterstützung zweier junger Mitarbeiterinnen: Nadine Zberg arbeitet seit Januar in der Geschäftsstelle Zürich, und Alina Weber, seit März in der Geschäftsstelle Lausanne.
Das STA heisst die neuen Kolleginnen herzlich willkommen und dankt Ihnen für den bereits spürbaren Enthusiasmus und Teamgeist.

Patricia Leroy, Leiterin Administration

 

 

 

 

©Schweizer Tanzarchiv

 


 
     
 

Diverse

De arte saltandi. Eine CD zum Mithören und Mittanzen

Das Projekt der Schola Cantorum Basiliensis bringt lebendige Musikpraxis mit historischer Kenntnis zum Einklang und lädt zu einer faszinierenden Begegnung mit der höfischen Kunst des Domenico da Piacenza im Italien der Renaissance ein.

Nadine Zberg, Assistentin Administration Zürich

Umgestaltung der Räumlichkeiten in Lausanne

Das Schweizer Tanzarchiv in Lausanne erhält mehr als nur einen frischen Farbanstrich: seit dem 5. Januar werden unsere Räumlichkeiten in Lausanne zwecks Optimierung der Lagerung und Nutzung der Bestände renoviert. Die Sammlungen sind ab dem 15. Mai wieder verfügbar!

Céline Bösch, Co-Leiterin Archiv Lausanne

Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Weitere Informationen des STA wie zum Beispiel Events, Neuigkeiten, Videos, und noch viel mehr gibt es ab jetzt auf unserer neuen Facebook-Seite. Sie finden uns unter «Schweizer Tanzarchiv – Collection suisse de la danse».


Alina Weber, Assistentin Administration Lausanne

 

 

                        

 

 

 
 
   


collection suisse de la danse
4, av. villamont, ch-1005 lausanne
tel. +41 (0)21 323 77 48
info@collectiondeladanse.ch
schweizer tanzarchiv
limmatstr. 265, ch-8005 zürich
tel. +41 (0)43 205 29 02
info@tanzarchiv.ch
www.collectiondeladanse.ch
www.tanzarchiv.ch
www.archiviodelladanza.ch
www.dancecollection.ch