newsletter Oktober 2016
  weiterleiten
  online ansehen
  abbestellen
Inhalt

Geburtstagsfeiern      Das Schweizer Tanzarchiv (STA) feiert sein 5-jähriges Jubiläum!

                                  Eröffnung Dansomètre

Archiv                         eARCHIVES im Schweizer Tanzarchiv

                                   Neu in der Mediathek

                                   Eingänge Archiv

                                   Erschliessung

Veranstaltungen         Filmvorführung "Tanzspuren"
                                   Bodenlos II

                                   Corps & Graphie
                                   Dreissigster Todestag von Serge Lifar

 
         

 

 

 

 

 
         

 GEBURTSTAGSFEIERN

 
             
         

Das Schweizer Tanzarchiv feiert sein 5-jähriges Jubiläum!


Nach dem Fest in Zürich am 21. Oktober wird am Donnerstag, den 17. November, um 17 Uhr in Lausanne weitergefeiert!
Zu diesem Anlass wird der Film La danse en boîte, 5 Jahre Schweizer Tanzarchiv gezeigt. Darin kommen Pionierinnen und heutige Mitarbeitende zu Wort und geben einen lebendigen Einblick in die vielgestaltige Tätigkeit des Archivs.
Weiter erhält die Junior-Compagnie MARCHEPIED eine Carte Blanche, um den archivierten Tanz aus zeitgenössischer Perspektive (wieder) zum Leben zu erwecken. Die Performance verwandelt die der sorgsamen Aufbewahrung vorbehaltenen Räume in eine offene Bühne: Einmalig also die Gelegenheit, diesen sonst abgeschiedenen Ort und seine wertvollen Sammlungen über die Geste und die Bewegung zu erkunden.
Im Anschluss wird ein Aperitif offeriert.
Collection suisse de la danse, Av. Villamont 4, 1005 Lausanne.
Freier Eintritt, Anmeldung erwünscht: per Email an info@collectiondeladanse.ch, bis am 10. November.

 

 

 

 

 

©Schweizer Tanzarchiv

 
         

 

 
         

Eröffnung Dansomètre
Donnerstag 24.11.16 um 19 Uhr

Die Kulturstelle der Stadt Vevey, die Compagnie Prototype Status, die Association vaudoise de danse contemporaine (AVDC) und das Schweizer Tanzarchiv laden ein zur Eröffnung des neuen Dansomètre, einem Arbeitsraum für professionelles choreografisches Schaffen, der von der Stadt Vevey zur Verfügung gestellt wird. Die AVDC und das Schweizer Tanzarchiv feiern bei dieser Gelegenheit ihre jeweiligen Jubiläen sowie den erfolgreichen Abschluss eines gemeinsamen Archivprojekts: „Pioniere der Romandie“ - historisches Erbe und zeitgenössisches Schaffen werden ineinander verwoben.


Dansomètre, ehemaliges Collège de l’Athénée Avenue de Corsier 19, 1800 Vevey. Anmeldung bis am 16. November 2016 unter: info@dansometre.ch


Weitere Informationen unter www.tanzarchiv.ch sowie bei der Kulturstelle der Stadt Vevey, 021 924 34 24, culture@vevey.ch



     

 

 

 

 
         

 

 

 

 
         

ARCHIV


eARCHIVES im Schweizer Tanzarchiv


Wie man digital gespeicherte Informationen langfristig erhält, wird in der Fachwelt zur Zeit intensiv diskutiert. Die im Schweizer Tanzarchiv hergestellten unkomprimierten, qualitativ hochwertigen Videodateien benötigen besonders viel Speicherplatz. Die Etablierung eines zuverlässigen Lanzeitspeichersystems für digitale Daten ist für die Institution unerlässlich. Dank grosszügiger Zuwendungen aus dem Lotteriefonds des Kantons Zürich sowie privaten Spenden konnte das STA diesen Sommer mit der schrittweisen Anschaffung eines digitalen, leistungsfähigen Speichersystems beginnen.
Nach der Evaluation verschiedener Hard- und Softwaremöglichkeiten fiel der Entscheid des STA zugunsten einer Kombination eines LTO-basierten Systems, kombiniert mit einem Harddiscspeicher. Die LTO-Technologie (Linear Tape Open) ermöglicht eine verhältnismässig kostengünstige und energieeffiziente Sicherung grosser digitaler Datenvolumina auf modernen Magnetbandträgern. Referenzinstitutionen wie die Schweizer Nationalphonothek und die ETH setzen die Technologie seit Jahren erfolgreich ein. Auf dem neuen Langzeitspeicher eARCHIVES wird aktuell das digitale Langzeitarchiv des STA eingerichtet.
Zudem bietet eARCHIVES die Möglichkeit, ebenso die Geschäftsdaten (Recordmanagement), den Nutzungsbereich sowie Bestände externer Nutzer zu verwalten, für letzteres hat das STA bereits eine Anfrage erhalten.

 

   

 

 

 

 

 

©Schweizer Tanzarchiv

 
             
         

Neu in der Mediathek


Das Schweizer Tanzarchiv verfügt über eine Sammlung historischer und zeitgenössischer Werke, die vor Ort konsultiert werden können. Unten stehend eine Auswahl der Neuanschaffungen aus dem Bereich des schweizerischen Tanzschaffens, dem Sammlungsschwerpunkt des Schweizer Tanzarchivs:  

  • Anne Davier, Annie Suquet, La danse contemporaine en Suisse. 1960-2010. Les débuts d’une histoire, Genève, Éditions Zoé, 2016
    Flyer
  • Hervé Gauville (et al.), A travers. Perspectives sur le travail de Philippe Saire, Genève, A•Type éditions, 2016
  • Enrico Pitozzi, Magnetica. La composition chorégraphique de Cindy van Acker, Macerata, Quodlibet, 2016
  • La danse, c'est… [jeu], Reso, 2016
  • Pierre-Emmanuel Sorignet, Créer - la danse contemporaine vaudoise sous le regard des chorégraphes,  Genève, A•Type éditions, 2016
  • Dóra Kiss, Saisir le mouvement – Écrire et lire les sources de la belle danse (1700-1797), Paris, Classiques Garnier, 2016

 

 

 

 

 

 
           

Eingänge Archiv

 

Am 19. August hat das Schweizer Tanzarchiv von Lausanne Tourisme 150 Pressebilder erhalten, die die Artikel in den Publikationen des Vereins illustriert hatten. Diese Fotografien zeichnen rund 20 Jahre des tänzerischen Kulturlebens in Lausanne nach.
Im Rahmen eines Projekts zur Erschliessung des Bestandes der Choreografin Tane Soutter hat das Théâtre des Osses mehrere Dokumente digitalisiert und online gestellt, welche die Karriere der Künstlerin dokumentieren:  archives.theatreosses.ch. Mit dem Einverständnis von Tane Soutter wurden diese Dateien unserem Archiv übergeben.
Das Schweizer Tanzarchiv bedankt sich bei den beiden Donatorinnen für ihr Vertrauen.
 
         
     

 

Erschliessung

Das Schweizer Tanzarchiv setzt seine Arbeit der Erschliessung seiner Sammlungen fort. Zwei neue Bestände können nun konsultiert und im Online-Katalog recherchiert werden: jene von Brigitte Matteuzzi und von Ilse Voigt.

 

 

 

 

 

 

Ilse Voigt, Margot Fonteyn et Nureyev (Lac des cygnes - Acte II), 1979


   

 
             
         

VERANSTALTUNGEN

 
         

Filmvorführung "Tanzspuren"

Der Dokumentarfilm « Tanzspuren » des Schweizer Tanzarchivs wurde am Samstag 1. Oktober im Arsenic zum ersten Mal in der Romandie im Beisein von rund 50 Personen gezeigt. Fumi Matsuda, Noemi Lapzeson und Peter Heubi, die alle drei im Film porträtiert werden, waren anwesend und beantworteten im Anschluss an die Filmvorführung Fragen aus dem Publikum. Die Reaktionen auf den Film waren ausgesprochen positiv und die vielen Komplimente, die das Schweizer Tanzarchiv dafür erhielt, ermutigen dazu, das Oral-History-Projekt weiterzuführen.


Der Dokumentarfilm ist als DVD erhältlich!

Bestellung per Email


Weitere Infos unter www.tanzarchiv.ch

 

 

 

©Philippe Weissbrodt


   

 
           

Bodenlos II

Jeweils die letzte Ausstellung im Jahr widmet das Kunsthaus Zofingen dem Thema Kunst und Tanz. Dieses Jahr steht die Begegnung verschiedener Generationen im Tanz im Mittelpunkt. Die Ausstellung präsentiert u.a. fünf Porträts aus dem vom Bundesamt für Kultur BAK prämierten Oral History-Projekt des Schweizer Tanzarchivs.
Bodenlos II ist vom 5. November bis am 18. Dezember 2016 im Kunsthaus Zofingen zu sehen.
Am Mittwoch 30. November, 20 Uhr findet ein Gespräch mit den involvierten KünstlerInnen, der Kuratorin Claudia Waldner, Annemarie Parekh (Choreografin, porträtiert im Oral History-Projekt) und unserer Tanzvermittlerin Angelika Ächter statt.
Mehr Infos unter:  www.kunsthauszofingen.ch

 

Annemarie Parekh, ©Schweizer Tanzarchiv
 
             
         

Corps & Graphie

 

Gross war unsere Freude, für die Herbstausgabe der Schreibwerkstatt Corps & Graphie am 13. Oktober zwei Mitglieder der Amateur-Theatergruppe EnVie2+ als Gastkünstler gewinnen zu können. Die Werkstatt wurde so zum Ideen-Labor für das nächste Stück der Theatergruppe. Das frühe Stadium im kreativen Prozess des Theaters erlaubte es, mit einem breiten Feld von Textsorten zu experimentieren – vom Alltagsdialog bis zur geopolitischen Erzählung. Eine bereichernde Zusammenarbeit, die definitiv Lust auf mehr macht!


Mehr Infos zu Corps & Graphie


Und zur Theatergruppe EnVie2+

 
             
         

Dreissigster Todestag von Serge Lifar

Die Stiftung Lifar, welche dem Schweizer Tanzarchiv 2015 um die 2'000 Fotos übergeben hat, hat diesen Sommer den Bestand nochmals um 160 im vergangenen Juni an einer Auktion bei Pierre Bergé & associé in Paris ersteigerte Fotografien erweitert.
Zum dreissigsten Todestag von Serge Lifars (1905-1986) Verschwinden veröffentlicht das Schweizer Tanzarchiv auf seiner Facebook-Seite jede Woche ein Archivdokument, welche das Leben und Werk des Künstlers illustrieren. Bis gleich auf Facebook!




 

Anonym, Serge Lifar à Orange, 1939

 

 


 
         

 


schweizer tanzarchiv

limmatstr. 265, ch-8005 zürich
4, av. villamont, ch-1005 lausanne
tel. +41 (0)43 205 29 02
info@tanzarchiv.ch

collection suisse de la danse

schweizer tanzarchiv
4, av. villamont, ch-1005 lausanne

tel. +41 (0)21 323 77 48
info@collectiondeladanse.ch

www.collectiondeladanse.ch
www.tanzarchiv.ch
www.archiviodelladanza.ch
www.dancecollection.ch